fbpx

Zuverlässig und rentabel

Blitzschutz für Photovoltaik-Anlagen

Mehr als 1,5 Millionen Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtspitzenleistung von 39 Gigawatt – das entspricht etwa 35 Kernkraftwerken – sind auf deutschen Dächern installiert, und wollen ebenso sicher geschützt sein wie das Objekt an sich. Bei der garantierten Einspeisevergütung von 20 Jahren müssen die PV-Anlagen dabei im Laufe ihres Lebens Wind und Wetter trotzen – um sich innerhalb der geplanten Abschreibungszeit zu amortisieren. Blitz- und Überspannungsschäden würden hierbei zu erheblichen Ertragsminderungen führen. Dabei können bereits Ferneinschläge im Umkreis von bis zu 1,5 Kilometern zu Überspannungen führen, welche die Anlage empfindlich schädigen können.

Daher gilt: Bereits bei der Planung einer PV-Anlage sollten Blitz- und Überspannungsschutzmaßnahmen berücksichtigt werden – unabhängig davon, ob die Anlage in ein bereits bestehendes Blitzschutzsystem integriert werden soll oder ein neues Gesamtschutzsystem erforderlich ist.

Werden PV-Anlagen auf öffentlichen Einrichtungen wie z.B. Krankenhäuser, Schulen etc. oder auf besonders feuergefährdeten Gebäuden wie beispielsweise im landwirtschaftlichen Bereich errichtet, sind Blitzschutzmaßnahmen gesetzlich vorgeschrieben. Gerne beraten wir Sie hier auch zu speziellen Fragen.