Nach ingenieurtechnischer Entwurfsplanung durch das Planungsbüro THOR-DONAR (Hamburg) wurden im Sommer 2016 insgesamt sieben Verkehrstechnikaußenstationen (VTAs) entlang der deutschen Nordseeküste mit hochmodernen neuen Blitzschutz-Fangeinrichtungen der Firma Thormählen versehen.

Diese Blitzschutzeinrichtungen dienen dem Schutz und der hohen Verfügbarkeit der Anlagen, die für einen störungs- und unfallfreien Schiffsverkehr in der vielbefahrenen Deutschen Bucht unverzichtbar sind.

Auf den Fotos ist die VTA Brunsbüttel abgebildet. Diese Station erhielt Ende August 2016 vier jeweils 8,50 m hohe Fangeinrichtungen, die mittels Schwerlastkran emporgehoben und durch Mitarbeiter der Firma Thormählen in 30 m Höhe montiert wurden. Die VTA Brunsbüttel steht direkt an der Einfahrt zum Nord-Ostseekanal, der meistbefahrensten künstlichen Wasserstraße für Seeschiffe weltweit.

Im Jahr 2015 passierten ihn rund 32.091 Schiffe. Der Schutz durch Thormählen macht die Deutsche Küste sicherer.